NEWS

20. September 2018
Wirtschaftsforum: 2018-09 | Das Körperbewusstsein vieler Menschen hat sich in den vergangenen zwanzig Jahren stark geändert. Frauen und auch Männer legen immer mehr Wert auf ihr Äußeres und setzen vermehrt auf Schönheitsbehandlungen, um ihr Hautbild zu optimieren. Die Candela Laser (Deutschland) GmbH bietet hochtechnologische Geräte für medizinisch-ästhetische Anwendungen, die exzellente Ergebnisse erzielen.
14. September 2018
Wir freuen uns, dass der Laserschutzkurs im Rahmen des Workshops in Frankfurt am 22.09.2018 mit 9 Fortbildungspunkten anerkannt wird.
12. September 2018
Ästhetische Chirurgie ISSN: 1867-4305 (Print) 1867-4313 (Online) | Menopausale Symptome sowie die Folgen einer Geburt veranlassen Frauen, nach alternativen und ergänzenden Therapien zur klassischen Hormonersatztherapie, zu lokalen Östrogenen sowie topischen Cremes und Gleitmitteln zu suchen. Frauen berichten immer häufiger über Einschränkungen der sexuellen Funktionen, Trockenheit, Juckreiz sowie andere Zeichen der Atrophie, wie beispielsweise Veränderungen des physiologischen pHWertes. Gestiegene Lebenserwartung und Life-Style-Veränderungen der Generation 50+ verändern die Wahrnehmung von Symptomen des Alterns undmachen neue, innovative Therapieverfahren nötig.
12. September 2018
face&body 2018/03 | Schonend und langfristig wirksam: Mit diesen Werten hat sich das Alexandrit-Konzept GentleLase von Candela in den zurückliegenden 20 Jahren einen guten Namen gemacht. Das moderne System zielt speziell auf die Haarwurzeln und stoppt deren Wachstum. Der Laserstrahl dringt in die Haut ein und verödet die Zellen und Blutgefäße, die die Haarwurzel bilden. Dabei werden die oberen Hautschichten nicht verletzt – allenfalls wird eine leichte Rötung für wenige Stunden bis Tage sichtbar. Ein weiterer Vorteil: Alle pigmentierten Haartypen inklusive des feinsten Flaumhaars können mit diesem speziellen Laser behandelt werden.
07. September 2018
Ästhetische Chirurgie ISSN: 1867-4305 (Print) 1867-4313 (Online) | Neue Studiendaten belegen erstmals die erfolgreiche und nachhaltige Neubildung von Elastin durch Anwendung eines speziellen, energiekontrollierten Micro-Needlings mit gepulster Radiofrequenz. Technische Details: Zur Behandlung von Falten, Fettpölsterchen und laxer Haut wird eine neuartige Technik eingesetzt, welche die bisher verwendete Radiofrequenz-Behandlung (RF) erheblich weiterentwickelt: Ein Applikator bringt mehrere, parallel zueinander angeordnete Mikronadel-Elektroden direkt in die retikuläre Dermis ein. An den Elektroden wird eine gepulst konfigurierte Radiofrequenz angelegt. Der Stromfluß führt zu einer Erhitzung des Gewebes. Ein patentiertes kontinuierliches Temperatur-Monitoring, das so genannte Echtzeit-in-Tissue-Temperature-Feedback, sorgt für eine konstante Gewebeerhitzung auf 67°C. Die integrierte Übertemperatur- und Impedanz-Überwachung misst zehnmal pro Sekunde die entsprechenden Werte innerhalb des behandelten Gewebes. Die Steuerungsautomatik reguliert somit einerseits die Gewebetemperatur, um Schäden durch Übertemperaturen zu vermeiden und die gewünschte Behandlungstemperatur zu gewährleisten, andererseits die Stromstärke in Abhängigkeit von der Impedanz des behandelten Gewebes, um diese konstant zu halten. Die Überwachung der Impedanz des behandelten Gewebes vermeidet Schwankungen der Gewebeeffekte aufgrund unterschiedlicher Gewebetypen, was einen weiteren Sicherheitsaspekt darstellt. Die kontinuierliche präzise Überwachung des Behandlungsvorganges mit einer nachvollziehbaren Temperaturentwicklung im Gewebe erlaubt es sogar, das Behandlungsverfahren an geschultes Fachpersonal zu delegieren. Behandlungsdetails: Das patentierte Kombinationsverfahren aus Microneedling und Radiofrequenz verfügt über FDA-Zulassungen für die Elektrokoagulation, Hämostase, Cellulite und Faltenbehandlung. Darüber hinaus lässt sich das RF-Microneedling für nachhaltige Verbesserungen bei Doppelkinn- oder anderweitigen Gewebsreduktionen einsetzen. Für reproduzierbare Ergebnisse genügt eine Behandlung. Die fünf bis sieben innen hohl gearbeiteten Nadeln, von denen je zwei als Elektrodenpaar einen Temperaturmesser beherbergen, werden dermal in einem Winkel von 25 Grad in die Haut eingebracht. Bei Fettreduktionen erfolgt der Nadeleinsatz in einem Winkel von 75 Grad. Der Abstand von einer behandelten Fläche zur nächsten sollte sich bei dünnerer Haut auf 4mm belaufen, bei dickerer genügen 2mm. Im Rahmen der Therapie verschwinden ebenfalls oberflächliche vaskuläre Läsionen, was das Behandlungsergebnis zusätzlich verbessert. Die Therapie ist jahreszeitenunabhängig, die Downtime der Patienten beträgt in der Regel vier bis fünf Tage. Hauptsymptome sind Schwellung, Rötung sowie petechiale Einblutungen. Das RF-Mikroneedling stellt eine effektive Alternative zum klassischen CO2-Resurfacing für alle Hauttypen dar. Studienergebnisse: Bereits 2009 publizierten Hantash und Berube Daten zum Wirknachweis des RF-Mikroneedlings (1,2). Im Vergleich verschiedener Arbeitstemperaturen erwiesen sich 62-67°C als wirksamer als niedrigere Temperaturen und als nebenwirkungsärmer als höhere Temperaturen, da nur eine partielle Denaturierung des Kollagens stattfindet, was die Abheilung begünstigt (2,3). Zugleich werden in diesem Temperaturbereich andere Gewebestrukturen, Gefäße sowie Nervenstränge geschont. Die publizierten Daten zeigen Ansprechraten zwischen 93 und 100 Prozent, die klinische Befundbesserung bei der Faltenreduktion betrug bis zu 40%, bei laxer Haut bis 34% (4,5) Zusammenfassung: Mit einer beobachteten 5,7-fach gesteigerten Neogenese von Elastin empfiehlt sich die temperatur-kontrollierte Kombinationstherapie aus Microneedling und gepulster Radiofrequenz insbesondere für Gesichts- und Halsanwendungen, aber auch für Straffungen einschließlich Fettreduktionen im Körperbereich in nur einer einzigen Behandlung. In Verbindung mit der wirksam erhöhten Produktion von Kollagen und Hyaluronsäure stellt die profunde Methode eine minimal-invasive Alternative zu chirurgischen Liftings bei entsprechend vermindertem Nebenwirkungsprofil dar. Literatur: 1. Hantash BM, Renton B, Berkowitz RL, et al.: Pilot clinical study of a novel minimally invasive bipolar microneedle radiofrequency device. Lasers Surg Med 2009; 41: 87-95 2. Berube D, Renton B, Hantash BM. A predictive model of minimally invasive bipolar fractional radiofrequency skin treatment. Lasers Surg Med. 2009; 41: 473-478 3. Alexiades M, Berube D. Randomized, blinded three-arm clinical trial assessing optimal temperature and duration for treatment with minimally-invasive fractional radiofrequency for maximum reduction of rhytids and laxity of the face and neck. Dermatol Surg. 2015; 41: 623-632 4. Alexiades-Armenakas M, Newman J, Willey A, Kilmer S, et al.: Prospective multicenter clinical trial of a minimally invasive temperature-controlled bipolar fractional radiofrequency system for rhytids and laxity treatment. Dermatol Surg 2013;39 (2):263-73 5. Alexiades-Armenakas M, Rosenberg D, Renton B et al.: Blinded, Randomized, Quantitative Grading Comparison of Minimally Invasive, Fractional Radiofrequency and Surgical Face-lift to Treat Skin Laxity. Arch Dermatol. 2010;146(4):396-405

Pages

20. September 2018
Wirtschaftsforum: 2018-09 | Das Körperbewusstsein vieler...
>
05. Oktober 2018
Düsseldorf
S-thetic circle Düsseldorf
>
02. Dezember 2016
CO2RE Intima | Der ästhetische Klinik-Roundtable-Leitfaden
>
03. April 2016
Interesting insights form the ASAPS 2015 Statistics on...
>
Dr. med. Oliver Weber
PicoWay Tattooentfernung -...
>

WERDEN SIE PARTNERIHRE KLINIK LISTEN!

SYNERON CANDELA VORTEIL

PARTNER STATT NUR LÖSUNGEN

>

Premium Unterstützung

> EIGENVERMARKTUNG

> PRODUKTSCHULUNGEN

> SERVICE UNTERSTÜTZUNG

Financing A-Z

> FINANZIERUNGS OPTIONEN

> GEBRAUCHTGERÄTE

> UPRGADES & INZAHLUNGNAHME

advantage image
ERSTELLEN
SUCCESS

Erweitern Sie Ihre Praxis
Kontaktieren Sie uns & erfahren Sie mehr!

KONTAKT
PATIENTEN